To-Do-Wolken ziehen lassen

Zu Beginn einer Meditation setzen wir unsere Gedanken auf imaginäre Wolken und lassen sie ohne An:Spannung ziehen. Warum diese Technik nur zur Meditation nutzen, wenn sie auch im Alltag den Druck rausläßt?

Ich setze meine Aufgaben:Agenda während des Tages auf üppig quellende Wolken. „Zieht dahin und davon ihr To-Do´s, … Karte schreiben, Brot kaufen, Mail versenden, Tannengrün schneiden, Blumen gießen, Nachbarin anrufen, Tintenpatrone nachfüllen, Wäsche sortieren, Skript fertigstellen, Menü planen, …“

Der springende Punkt ist mein Vertrauen, alles Wichtige zum richtigen Zeitpunkt tun zu werden und zu können. OM.