klein:teilige Wertungen

Über jedes Tun wird aktuell die CO2-Sorge als Schablone gelegt. Wer hat damit eigentlich angefangen? Gleichgültig, wie kleinteilig das Tun ist, kommt der Gedanke an das globale Klima dazu! Das hat absurde Züge angenommen. Da ich nicht fliege, kaum Fleisch esse, meinen Müll wertorientiert sortiere, gönne ich mir die Freiheit klimaneutral zu atmen.

ttps://www.co2online.de/service/klima-orakel/beitrag/wie-viel-co2-atmet-der-mensch-aus-8518/

sorg:los die sorgen los

„Sorge“ entspringt zweierlei Quellen, zum einen dem Verbalstamm *suergh– „sich um etwas kümmern“ und zum anderen dem Verbalstamm *serg(h)– „krank sein“, aus diesem Grund sind bis heute zwei verschiedene Bedeutungen anzutreffen: 1.: „quälende, innere Unruhe, seelische Gedrücktheit“ und 2.: „Bemühung“

Quelle: https://www.wissen.de/wortherkunft/sorge
das Herz sei sorgen:frei

SorgeN.

Sich sorgen ist Verantwortung und Last zugleich.

Sorge tragen ist Verantwortung und Last zugleich.

Sorge ist nicht per se etwas Schwieriges/Belastendes.

Ich sorge neuerdings für meine neuen Zimmerpflanzen.

Ab jetzt gilt: Sorgen:Freiheit für mich. Dosierte Besorgtheit/Verantwortung für andere