Haushalts:ZEN 19 – Fette und Öle

Öl:Wahl

Margarine unter der Woche, gute Butter am Sonntag, Sonnenblumenöl für Salate und ein Kokosfett zum Braten, die Fett:Öl:Welt meiner Kindheit/Jugend. Olivenöl wurde später zu einer Selbstverständlichkeit meiner eigenen Küche. Sich widersprechende Forschungsergebnisse jagten mal das Öl, mal die Butter oder die Margarine durchs Dorf. Lobgesänge und Untergangsszenarien. Aktuell ist Fett mal wieder gut! Ölmühlen sind zu Museen geworden, in Landzeitschriften wird im Weichzeichner die Geschichte einer tapferen Familie erzählt, die eine Mühle am Leben erhält. Dank des Internets gibt es Zugang zu wertvollen Öl:Quellen. Mehr Fragen als Sicherheiten: Skandale um gepantschtes Ölivenöl, ist Palmöl überhaupt nachhaltig, warum sind nicht alle Öle in schützenden dunklen Flaschen? Die Vielfältigkeit und die Verfügbarkeit von Ölen und Fetten führt nicht zu einem zufriedenen Gefühl, alles sei wohl getan und richtig eingekauft.

Mein Haushalts:ZEN kapituliert vor dem ÖL:Fett:Regal. Habe zwar eine gute Bio:Öl:Mühle gefunden, die ist aber nicht regional! Hoppla, schon wieder ein neues Öl am Werbehimmel, Arganöl, Avocadoöl, Hanföl! Brauche ich das? Ist das vielleicht gesünder? Es kommt der Augenblick für einen annehmbaren, schwer ausgehandelten Kompromiss, in der Hoffnung, dass er mich eine gute Weile trägt. Eine Mischung aus geschmacklichen Vorlieben und einem verträglichen bio/regional/fair- Aspekt. Ist das anstrengend!!