gefühls:moor

20190507_063103-44380450.jpg

so weit die blicke aus:schweifen

großzügig blühende moor:landschaft

ist mein ziel am anderen ende der fläche trittfest erreichbar?

die uralten schleich:wege sind versunken, das wissen um sie verloren gegangen

morastige fragen:

– ist das durchqueren mein ziel?

– ist das beklagen über die entschwundenen alt:wege wichtig?

– wenn jeder schritt zu einem emotionalen unter:druck führt

ist dann weitergehen richtig?

am rande des gefühls:moores nachdenklich verweilen

eine moor:landschaft sollte nie alleine

nur mit sach:kenntnis und guter aus:rüstung betreten werden

schwer für mich auszuhalten, nicht drauflos:zu:laufen

sondern mich richtig vorzubereiten.