von der Erwägung

mein richtiger Platz

Ob es einen „richtigen“ Platz in der Welt für jeden Menschen und auch für mich gibt?

Im aktuellen Vergleich wirke ich ohne Ziel und Orientierung, meine Lebens:Mit:Menschen wirken, als hätten sie alles im Griff.

Ziehe in Erwägung,

mir darum keine Sorgen mehr zu machen. Wer definiert denn? Vielleicht bin ich genau da, wo ich sein soll, wo es etwas Aufregendes zu lernen gibt?

Ziehe in Erwägung,

dass trotz Krankheit und Leidensdruck, ich hier & jetzt richtig und vollständig bin.

Ziehe in Erwägung,

dass im Loslassen und An:Vertrauen  das Sehnsuchtsziel „BIN AN MEINEM PLATZ“ zu erreichen ist. Das könnte die ganze Sache verdammt einfach machen. Wenn der „richtige Platz“ nicht woanders ist, in einem fernen Land, unter einen anderen Sonne ist. Sondern genau jetzt, während ich diese Zeilen schreibe?

Ziehe in Erwägung,

dass mein Platz überall da ist, wo ich BIN. Das kann mir niemand wegnehmen, wenn ich mich entscheide, zu SEIN. Da:Zu:Sein. Hier:ZU.Sein.

Verschiebe:Bahnhof

Parken verboten!

Rangierbahnhöfe bestehen aus einem großen (Lebens-)Schuppen. Zahlreiche Gleise verbinden den Schuppen mit den (Lebens-)Zielen. Ein endloses HIN und HER, um neue Ordnungen zu schaffen, um die richtigen Gleisstrecken auszuwählen.

Ich bin in meinem Leben an einem solchen Rangier:Moment angekommen. Sitze vor dem (Lebens-)Schuppen, trinke Tee und hoffe das Beste.

Haushalts:ZEN 7 – der Holzkorb

Ein großräumiger Korb auf stabilen Rädern soll zu DEM Kaminholz:Transport:Korb werden. Leider paßt diese Aufgabe nicht zu ihm. Im Warten auf eine zündende Funktionsidee lagern wir ihn in der Werkstatt.

Von „nicht benannten HausbewohnerINNEN“ wird er im Laufe des Jahres mit Klein:Kram gefüllt, der einer Entscheidung bedarf: Schräubchen, Läppchen, Döschen und allerlei mit dem Aufkleber „zu reparieren“.

Im Winters ist er umzingelt von den Sommerpflanzen und hat die fatale Angewohnheit, bei der kleinsten Berührung umzukippen. Wortlos wird er wieder mit besagtem Kram aufgefüllt. Außer auf das nächste Umkippen zu warten, geschieht nichts. Bis gestern.

Mit vereinten Kräften und der Bereitschaft zu unerbittlichen Anti:Krempel:Entscheidungen wird er geleert und gefegt, zu alter Pracht aufgehübscht. Doch es gibt keine Aufgabe für ihn.

Da, – DIE Idee! Schnell ein schickes Schild gemalt „zu verschenken!“, drangepappt und vor das Haus gestellt. Am nächsten Vormittag findet er einen neuen, stolzen Besitzer. Ich hab´nicht mal die Zeit gehabt, ein Foto davon zu machen! LACH!

Jetzt ist die Geschichte eines Fehl:Kaufes und der einjährige Um:Fall:Ärger zu einem warmherzigen Ende gekommen. ZEN im Haushalt!

Haushalts:ZEN

Was ist Zen? Der Begriff „Zen“ leitet sich vom Sanskrit ab und bedeutet „Meditation“ oder „Versenkung“. Wir versuchen, im gegenwärtigen Augenblick präsent zu sein, sei es bei der Zen-Meditation in der Konzentration auf die Haltung und Atmung, sei es bei allen anderen Tätigkeiten des Alltags. Der Schüler fragte den Meister, was den Meister von ihm unterscheide. Der Zen-Meister entgegnete ihm: „Wenn ich gehe, dann gehe ich. Wenn ich esse, dann esse ich. Wenn ich schlafe, dann schlafe ich. Der Schüler erwiderte: „Aber das mache ich doch auch.“ Der Zen-Meister antwortete:“Wenn Du gehst, denkst Du ans Essen und wenn Du isst, dann denkst Du ans Schlafen. Wenn Du schlafen sollst, denkst Du an alles Mögliche. Das unterscheidet uns.“

Quelle: http://www.meditation-zen.org/de/meditation-stuttgart
Inmitten lauter Bäume geht ein Licht auf!

Seit einiger Zeit erlebe ich im Alltag, dass ich andere Haltungen einnehme oder andere Entscheidungen treffe, als bisher. Das Äußere spiegelt das Innere und umgekehrt. Beginne heute mit einer Suche nach meinen persönlichen Haushalts-ZEN-Momenten. Ob das wirklich mit ZEN zu tun hat, darf gewiss in Frage gestellt werden.

Bin geprägt in einer Zeit mit dem Merk:Satz, dass das Private politisch sei. Das empfinde ich weiterhin als vollkommen richtig. Die mutmaßliche Banalität, ob es einen neuen Receiver gibt, ist viel MEHR als es zunächst den Anschein hat.

Wahl:Freiheit

die Qual der Auswahl: wohin setze ich mich?

die Wahl haben

zur Wahl gehen

eine Wahl treffen

auswählen

verwählen

Damen:Wahl und Papst:Wahl

Wahl:Beobachtung & Wahl:Debakel

Wahl:Hilfe & Wahl:Eltern

Wahl:Erfolg & Wahl:Geschenke

Berufs:Wahl & Europa:Wahl

Wahl ist aufs engste verbunden mit Freiheit.

Was ist zuerst da, die Freiheit oder die Wahl?

Und warum heißt es: die QUAL der Wahl?