Pandemie: kann ich Ihnen helfen?

Zwei Tage habe ich mich intensiv und fachbezogen mit der Pandemie beschäftigt. Weiss genug für den aktuellen Stand, habe meine Hygiene intensiviert.

Nun ist es an der Zeit für mich auszusteigen aus der Infodemie. Gehe täglich eine Stunde durch meine Stadt und meine Straßen. Komme und gehe mit Menschen ins Gespräch.

Und erzähle, was ich aĺles übers Händewaschen weiß. Berichte von meinem Optimismus, obwohl viele Fragen offen und noch unbeantwortbar sind.

Dennoch,…ich kann entscheiden, ob ich mich in die Angst ducke oder ob ich frage: kann ich Ihnen helfen?

In die ungewohnte Stille der Straßen, vor all die verschlossenen Türen und die Menschen, die berechtigterweise räumliche Distanz wahren, kann ich Nähe und Vertrauen hineinlegen. Vielleicht gehe ich aus dieser Zeit bewusster, nachhaltiger und freundlicher hervor. Diese Möglichkeit möchte ich mutig ergreifen.