Advent 6 – Tee:Zauber

Advent ist purer Duft.

Eine Kanne selbstgemachten Würztee für den ganzen Tag herstellen: je ein TL zerbröselte Zimtstangen, Kardamomkapseln und Nelken in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten anrösten. Die gerösteten Gewürze mit einem halben Liter Wasser in einen Topf geben, zum Kochen bringen. Bei schwacher Hitze ca. 5 min. köcheln lassen.

1/2 l Milch und Honig/Zucker nach Geschmack dazugeben und erneut zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen, alles 3-5 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Tee durch ein Sieb in eine vorgewärmte Kanne gießen. Man kann den Tee auch mit geröstetem Körnern von Koriander, Pfeffer, Fenchel oder oder mit fein geriebenene Ingwer würzen. Gibt nicht nur ein feines Aroma, sondern erzeugt auch Körperwärme, was ja gerade in der kälteren Jahreszeit angesagt ist.

Advent 3 – entschwundene Tage

entschwundene Tage

Bei allem Glanz der Adventszeit reißt sie auch an meinem Herzen. Entschwundene Rituale, die nicht mehr wiederholbar sind. Nie mehr mit dem Vater in den Wald, um Tannengrün und Moos für die Krippe zu holen. Nie mehr in der Hexenküche der Mutter Unmengen an Plätzchen zu backen. Nie mehr im vollständigen Kreis von Familie und FreundINNEN feiern. Heute fehlen mir die, die nicht mehr da sind.

Advent 1 – der Knoblauchquark

Zeit zum essen nehmen

Ich nehme mir die Zeit, einen Knoblauchquark zuzubereiten. Kaufe ein knuspriges Brot. Esse still:verheitert. Freue mich des Tages. Er schmeckt mir. Es ist der erste Tag des Advents 🕯

Knoblauchquark

Zutaten für 4 Portionen:

250g Quark, 3 EL Schmand, 1 EL feingeriebene Rote Bete, eine Messerspitze Senf, Salz, Pfeffer, Spritzer Zitronensaft, eine Knoblauchzehe

Zubereitung Alle Zutaten mit einem Schneebesen kräftig durch rühren. Gerade Senf und Zitrone geben diesem Quark seine besondere Note. Zum Servieren in eine schöne Schüssel geben, mit frischem Pfeffer oder etwas Schnittlauch dekorieren.