37: Vergleiche mit anderen vermeiden.

Shunmyo Masuno ZEN YOUR LIFE, Kapitel 37


“Jeder Mensch, der seine Arbeit als Berufung sehen kann, kann sich glücklich schätzen.“ Die meisten zweifeln eher an sich oder ihrer beruflichen Situation. Zwei Gedanken bringt Herr Masuno ins Spiel: etwas Neues anzufangen kann leicht sein, sogar etwas zu beenden. Schwierig ist oft, eine Sache weiterzuführen. Ich denke, jede dieser drei Zustände hat ihre eigenen Herausforderungen, Grenzen und Chancen. Wer hat nicht schon mal an jeder dieser drei Haltungen/Entscheidungen gestanden!

Den zweite Aspekt von Herrn Masuno finde ich nützlicher: sich nicht mit anderen vergleichen, wenn es nur dazu dient, sich unnütz oder untalentiert zu fühlen. Man sollte genau darauf achten, mit wem oder was man sich vergleicht. Hadere ich persönlich damit, nicht in drei Wochen die australische Wüste durchqueren zu können, ist grad´ niemandem damit gedient. Im Sport ist es Teil des Systems, aber nicht im alltäglichen Leben. Es zieht eher Neid und Traurigkeit an. Es wird immer Menschen geben, die besser oder schlechter dran sind als ich, es wird immer Gründe für Neid und Missgunst geben, wenn ich mich darauf einlasse. Das nützt eben so gar nichts. Ich kann überprüfen und nachspüren, wann und mit wem ich mich vergleiche und es auf mich zurückspiegeln. Eine mächtige Quelle der Selbst:Erkenntnis!!!!

4 Kommentare zu „37: Vergleiche mit anderen vermeiden.

  1. „Im Sport ist es Teil des Systems, aber nicht im alltäglichen Leben.“ Wenn es so wäre, sähe unsere Gesellschaft anders aus. Tatsächlich ist jedoch auch der (Leistungs-)Sport nur Ausdruck unseres Gesellschaftssystems, dessen Antrieb und Lebenselixier gerade Konkurrenz und Rivalität ist.

    Gefällt 2 Personen

  2. Es gab Zeiten, in denen ich mich schlecht und minderwertig fühlte, weil ich immer jemanden fand, der/die besser, schöner, schlauer, glücklicher, ordentlicher, erfolgreicher und so weiter war als ich. Ich bin so froh, dass diese Zeiten vorbei sind und es mir zunehmend besser gelingt, auf das zu blicken, was mir im Leben gut gelungen ist und gelingt. Vergleiche mit anderen meiden: eine meiner Lieblingsaufgaben!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s