23: langsam atmen

…Haltung und Atmung regulieren, um den Geist zu regulieren

Shunmyo Masuno ZEN YOUR LIFE, Kapitel 23

Allmählich habe ich genug von den Atmungs:Sachen! Ja, ich weiß, sie ist DER Beweis dafür, dass wir leben. Aber im Alltag die Atmung immer wieder in mein Bewusstsein zu nehmen, strengt an, nervt! Ich möchte so großartige Aufgaben lösen wie z.B. meine Schuhe schön nebeneinander zu stellen.

Gut, ich stelle mich dem Kapitel 23. Es ist der Dreiklang aus Haltung, Atmung und Geist. Ich richte mich auf. Ich verlangsame meine Atemzüge, tiefenentspannt auf 3-4 x in der Minute. Das ist echt wenig! Wenn ich an diesem Punkt angekommen bin, meine alltäglichen Widerstände niedergerungen habe, erhalte ich eine kleine Belohnung. So kann sich also Entspannung anfühlen! Wirklich sehr schön, sehr wertvoll. Bis das Telefon klingelt. Nein, heute ist bei mir kein Atmen:Tag. Ich merke mir nur bewusst: Haltung-Atmung-Geist. Es ist die zukünftige Eselsbrücke für dazwischen geschobene Mini:Entspannungs:Momente.

3 Kommentare zu „23: langsam atmen

  1. Guten Morgen, ich kann deine Worte und Gefühle gut nachempfinden.
    Das Atmungsthema hat mich auch schon genervt. Ich habe mir vor Jahren dabei zu viel Druck gemacht – ich empfand es so wie du …
    Durch autogenes Trainig habe habe ich verinnerlicht den fühlbaren Unterschied zwischen Brustatmung und Bauatmung zu erkennen. Ich spüre ganz deutlich wenn ich zuviel Brustatmung mache … alles ist anstrengende … wenn ich dieses fühle … aha … du musst mehr die Brustatmung machen. Automatisch wird vieles im Körper „gelöster. Auch der Gesichtsausdruck wird weicher und entspannter. So habe ich es verinnerlicht. Es steigert für mich das wohlbefinden.
    Nimm den Druck und das müssen und sollen heraus … das ist ein gute Anfang …
    Das habe ich nun sehr laienhaft erklärt. Ich lebe es so und bewirkt sehr viel.
    Man muss einfachersprüren was einen gut tut und darauf hören …. was hilft alles Bemühen wenn ich dabei in emotionalen Streß gerate. Das ist meiner Ansicht nach kontraproduktiv. Spüre in dich und mache was und wie es DIR dienlich ist.
    Liebe Grüße und Segen …. M.M.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s