17: Barfuß gehen

Kapitel 17, Shunmyo Masuno ZEN YOUR LIFE

Praktizierende ZEN-Mönchen & Nonnen tragen Sommer wie Winter einfache Kleidung und sie gehen das ganze Jahr barfuß. Das stimmt überein mit Pfarrer Kneipp und andere heilend wirkende Menschen. Wer barfuß geht, stärkt sein Immunsystem und wird seltener krank.

Meine Freundin Helen ging mit dem Tag ihrer Berentung barfuß, zu jeder Zeit und an jedem Ort. Als Akt der Be:Freiung.

Herr Masuno empfiehlt Sandalen aus Stroh oder Holz. Die sog. Zeh:Pflock:Sandale, die es in vielen Kulturen gibt, berührt genau die Akupunktur:Punkte, die mit den inneren Organen und dem Gehirn verbunden sind. Ob da der Erfolg der Marke B…stock herkommt?

Tja, Füße, Schuhe und barfuß. Meine eigenen Füße sind vermutlich verzauberte Vögelchen, die in Freiheit leben möchten und die gar keine Schuhe mögen. 80% der Zeit gehe ich ohne Schuhe. Bin jedoch aufs Innigste verbunden mit meinen Wanderschuhen und Gummistiefeln. Genau die richtige Mischung für mich!

4 Kommentare zu „17: Barfuß gehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s