Pandemie: kann mich mal jemand in den Arm nehmen?­čĺĆ

Vieles ist zu entbehren. Manches ist gef├Ąhrdet. Wie Ph├Ânix aus der Asche erkennen wir, wie lebens:erhaltend es ist, z.B. EIN BAD IN DER MENGE ZU NEHMEN und ein GROUP HUG (Gruppen:Umarmung) zu veranstalten. Jemandem die Hand reichen. Ein masken:freies Schw├Ątzchen zu halten. Eine innige, endlose Umarmung zu geben/zu erhalten.

Lauter so sch├Âne Sachen eben! Schicke mal einen group hug zu den diamantw├Ârter:LeserINNEN.

7 Kommentare zu „Pandemie: kann mich mal jemand in den Arm nehmen?­čĺĆ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s