ZEIT 1 – Vertreib

Keine Zeit zum Zeit:Vertreib.

Die Zeit, die stets Lebens:Zeit ist, zu vertreiben ist für mich eine seltsame Idee. Ablenkung & Zerstreuung. Antreiben & Vertreiben. Sich mit etwas die Zeit zu verkürzen, z.B. gegen die Langeweile.

(Lebens:)Zeit ist ein ungebetenes Geschenk des Lebens. Man kann es wegwerfen, vertreiben oder aushalten. Nehme ich das Geschenk der Lebens:Zeit an, möchte ich es leben, genießen und gestalten. Zu vergeuden oder zu vertreiben habe ich nichts von diesem knappen Gut.

7 Kommentare zu „ZEIT 1 – Vertreib

  1. Jetzt wo du es sagst, ist das Wort Zeitvertreib natürlich ein fürchterliches und ich frage mich, wer es erfunden hat. Vielleicht ein frühzeitlicher Privatdetektiv bei seiner 200sten Überwachung einer Ehefrau, weil er einfach nicht mehr über sein Leben nachdenken wollte und so begann mit sich selber Karten zu spielen. Oder ein vorchristlicher Nutzer der Bundesbahn, der seit 3 Stunden auf dem Bahnsteig saß, wo es zu arschkalt war zum Meditieren war und er begann sein Buch rückwärts zu lesen.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich denke, dass ich meine Zeit niemals vergeude, auch wenn ich gerade nichts zu tun habe. Außerdem kann ich die Zeit gar nicht vertreiben. Sie bleibt ja bei mir bis zum Schluss. Danke für den kleinen Denkanstoß! Liebe Grüße! Regine

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu frauholle52 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s