un:gemach

Ärger, Aufgebrachtheit, Empörung, Erbitterung, Gereiztheit, Missmut, Missstimmung, schlechte Laune, Unzufriedenheit, Verärgerung, Verdrossenheit, Verdruss, Verstimmung, Wut, Zorn; (gehoben) Groll, Hader, Missvergnügen, Ungehaltenheit, Unmut, Unwille; (umgangssprachlich) Rage, Zoff; (landschaftlich) Unmuß; (gehoben veraltend) [In]grimm

Quelle: http://www.duden.de

wie viele Nuancen von Un:gemach es gibt!

Ob es lohnenswert ist,

das eigene Un:gemach genauer zu umfassen?

Das Gefühls:Cocktail:Rezept heute

für 4 Portionen

100 ml Müdigkeit

5 gehäufte EL Ungemach

eine Prise Grimmigkeit

eine Hand voll Überlastung

3 Tränen

und eine Schüssel voll Hoffnungen

7 Kommentare zu „un:gemach

  1. Apropos WORTSPIELEREI …

    Seit 2007 arbeite ich an „Das ‚andere‘ deutsche Wörterbuch“ –
    eine Sammlung recherchierter und selbst kreierter doppelsinniger Worte
    ( 10.966 Wörter dv. 1.216 eigene )

    OBER – BÜRGER – MEISTER = Gemeindevorsteher mit gastronomischen Kenntnissen

    Seit 2012 sammle ich „WORT im WORT“ und habe hier bis heute einen Stand von 478 W. erreicht … z. B. :

    WEIN … TOTO … SUCHT
    WIEN … OTTO … TUSCH

    SIEGEL … SCHALE … OSTERN
    GEISEL … LASCHE … NESTOR
    GLEISE … LACHSE … ROSTEN
    __

    Einen guten Start in den Juni

    Gefällt 2 Personen

  2. dieses kleine präfix besteht nur aus un: und leistet erstaunliches, meist ein positives ins gegenteil drehend – selbst verwendete ich es seit vielen jahren in GEDANKEN ZUR unZEIT, in unKUNST, aber nicht immer ist die vorsilbe UN negativ, unVORSTELLBARE möglichkeiten öffnen sich dem UNvoreingenommenen auge im UNendlichen bereich menschlicher dummheit – Einstein zitat ( sinngemäss ) die unendlichkeit des menschlichen geistes hat grenzen, die der dummheit nicht.

    Gefällt 1 Person

  3. ob ich’s bereits erwähnte? als kind wuchs ich völlig orientierungslos auf, es gab keine gespräche, vorteil: konnte mir die welt zwar nicht so machen wie Pipi Langstrumpf, doch ich wurde nicht erzogen zu irgendwas, weder moralisch noch mental oder emotional indoktriniert.

    ab 1990 war ich jahrelang schreibend auf spurensuche.
    das erste buch hat nach kürzung 288 seiten. mit einem prg habe ich lexikalisch wörter ab vier zeichen nach häufigkeit und seiten erfasst, mein persönlicher sprachschatz – ohne das was sonst alles noch im sprachzentrum eher unbewusst noch vorhanden sei.

    auch darum finde dein blog, wörter nach herkunft, bedeutung, definition, zu erfassen sehr interessant und inspirierend.
    LG dietmar mit einem extra dankeschön

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s