ein kinder:spiel

ich fahre in die Reha und nehme mit: viele farbige Blusen.

ich fahre in die Reha und nehme farbige Blusen und eine ansehnliche Menge Papier (Bücher, Zeitschriften, Briefpapier, Karten, Malblock usw.) mit.

ich fahre in die Reha und nehme mit: farbige Blusen, ansehnliche Menge Papier und eine Tischdecke für mein Klinikzimmer.

ich fahre in die Reha und nehme mit: Blusen, Papier, Tischdecke und meinen besten Füller.

ich fahre in die Reha und nehme mit: Blusen, Papier, Tischdecke, Füller und Schuhe für alle sportlichen Anlässe.

ich fahre in die Reha und nehme mit: Blusen, Papier, Tischdecke, Füller, Schuhe …

und mich.

4 Kommentare zu „ein kinder:spiel

  1. … und vielleicht die wichtigste Frage, wer bin ich? Bin ich meine Gedanken? Meine Gefühle? Bin ich hier und jetzt das, was in meinem Kopf als Gedanke auftaucht? Unbekannter Weise auch von mir die besten Wünsche und eine schöne und befreiende Reise nach innen. Herzlich, Monika

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s